Messdiener

Menden 2016

Menden 2016 
Vom 6. bis 8. Mai hieß es wieder: „Auf nach Menden!“ Die Messdiener aus Dahlbruch, Hilchenbach und Herzhausen machten sich auf den Weg in ein schönes Wochenende.  Als wir nach circa 2 Stunden angekommen waren, richteten wir schnell unsere Zimmer ein und trafen uns dann im Gruppenraum.  Dort erwarteten uns frisch gebackene Waffeln, welche wir mit großem Hunger verspeisten. Danach wurde das Programm für das gesamte Wochenende bekannt gegeben, die Aufgaben für den am Abend anstehenden Gottesdienst wurden verteilt.  Schnell wurden Lieder ausgesucht, die Dachterrasse bestuhlt und der Altar geschmückt.  Den Gottesdienst hielt Pfarrer Martin Assauer, der uns an diesem Tag besuchte. Menden2

Aber er war nicht der einzige Gast. Auch unser Diakon Dominic Molitor stattete uns einen Besuch ab und wirkte beim Gottesdienst mit.  Nach einem schönen Gottesdienst im Freien, stand dann das gemeinsame Abendessen an. Alle waren gut gestärkt und so konnte zum Abschluss des Tages das Chaos-Spiel durchgeführt werden. Dabei machten wir uns in Gruppen auf die Suche nach nummerierten Zetteln, welche im ganzen Haus versteckt waren. Wurde die entsprechende Nummer gefunden, ging es in unseren Gruppenraum, wo wir nun eine Aufgabe lösen mussten. Nach ca. 3 Stunden war die erste Gruppe fertig und somit auch das Spiel.  Dann wurde es auch langsam Zeit ins Bett zu gehen. Am nächsten Morgen wurden wir von der Sonne geweckt und hatten anschließend ein schönes Frühstück.  Als sich jeder gestärkt hatte, machten wir uns auf den Weg in die Stadt.  Dort stand dann eine Stadtrallye auf dem Programm.  Danach hatten wir noch Zeit zur freien Verfügung und diese wurde natürlich zum Shoppen oder besorgen von Muttertags Geschenken genutzt. Gegen halb zwei machten wir uns dann wieder auf den Rückweg, denn uns erwartete als Mittagessen eine leckere Pizza.  Als alle satt waren, nutzen wir unsere freie Zeit draußen.  Wir spielten Fußball, Federball oder das Werwolfspiel. Nach dem Abendessen stand dann noch ein Stationenspiel auf dem Plan, bei welchem wir verschieden Aufgaben zum Thema Kirche und Bibel beantworten mussten.  Und dann war auch schon der letzte Tag gekommen. Nach dem Frühstück packten wir alle unsere Taschen und gingen zum Abschluss noch gemeinsam kegeln. Gegen 13:15 Uhr kam dann auch schon der Bus Richtung Heimat und wir traten die Rückreise an. Gegen 15:15 Uhr kamen wir alle wohlbehalten und etwas müde wieder in Dahlbruch an, wo unsere Eltern schon auf uns warteten.  

Abschließend möchten wir uns noch bei Gisela Swoboda bedanken, die seit 20 Jahren die Fahrt nach Menden organisiert hat und dieses Jahr ihre letzte Fahrt leitete. Vielen Dank für dein Engagement, ohne welches wir Messdiener nicht die Möglichkeit hätten ein schönes Wochenende zu verbringen. 

Lukas Klimke und Katharina Weber