Meditationspfad Ge(h)meinsam

Ich bete für dich

Wer für andere betet, schaut auf sie mit anderen Augen

Ich besuche dich, ich höre dir zu

Unter diesem Motto stehen die nächsten zwei Stationen des Caritasweges

Die dritte und vierte Station wird aus Cortenstahl gefertigt

Die nächsten beiden Stationen – „Ich gehe ein Stück mit dir“ und „Ich teile mit dir“ – werden mit Cortenstahl-Blechen geplant. Die Bleche sollen jedoch nicht als Träger für aufgeschraubte Motivtafeln dienen, sondern unmittelbar so gestaltet sein, dass das Blech selbst das Motiv enthält.

Der Meditationspfad nimmt Gestalt an

Die ersten zwei Station werden installiert

Der Meditationspfad „Ge(h)meinsam“ entsteht

Ausgangssituation und vorbereitende Arbeiten

Ge(h)meinsam – Für Menschen da sein

Entwurfsplanung für den Meditationspfad
Entwurfsplanung für den Meditionspfad "Ge(h)meinsam - Für Menschen da sein", der Kirche und Gemeinderäume von Christus Erlöser "umarmen" soll

Meditationspfad „Ge(h)meinsam – Für Menschen da sein“

Sieben Stationen laden zum Innehalten und Nachdenken ein
Rund um die Christus-Erlöser-Kirche in Kreuztal ist auf Initiative der Caritas-Konferenz St. Johannes und des Pfarrgemeinderats ein Meditationspfad zu den sieben Werke der Barmherzigkeit unter dem Motto „Ge(h)meinsam – Für Menschen da sein“ eingerichtet worden. Wie es dazu kam, lesen Sie hier!