St. Augustinus Keppel, Hilchenbach-Dahlbruch

Geistliche Woche 2017: Fürchtet euch nicht! - Gottvertrauen statt Lebensangst

Am Pfingstsonntag wurde die 6. Geistliche Woche mit einem feierlichen Pfingthochamt in der Pfarrkirche St. Augustinus offiziell abgeschlossen. Zuvor gab es eine ganze Woche lang zahlreiche Angebote, um sich auf das Pfingstfest einzustimmen und sich mit dem Leitwort der Geistlichen Woche "Fürchtet euch nicht! Gottvertrauen statt Lebensangst" auf unterschiedliche Weise zu beschäftigen.

Das Programm wurde in diesem Jahr erstmals mit Kirchensteuermitteln des Erzbistums Paderborn unterstützt.

Die folgenden Bildern laden ein, die Geistliche Woche noch einmal Revue passieren zu lassen.

Sonntag, 28. Mai 2017
Konzert-Meditation mit dem Giocosa Streichorchester in der St. Vitus-Kirche zur Eröffnung der Fotoausstellung „Glaubensbilder - Lebensbilder“ sowie der Schaukastenausstellung „Fasset Mut und habt Vertrauen“

Mit einer Konzert-Meditation wurden am ersten Abend der Geistlichen Woche die beiden Dauerausstellungen mit Fotos und gegenständlichen Darstellungen zu Glaubenskraft und Lebensmut in der St. Vitus-Kirche eröffnet. Eine Einführung zum Thema sowie meditative und biblische Texte untermalt von klassischer Musik luden in besinnlicher ruhiger Atmosphäre ein, die Darstellungen zu betrachten und dabei dem tragenden Grund unseres Lebens auf die Spur zu kommen und sich im Vertrauen darauf stärken zu lassen.

Musikalisch gestaltet wurde der Abend vom Giocosa Streichquartett
1. Violine: Sanae Niino
2. Violine: Basia Mead
Viola: Renate Whitson
Violoncello: Dorota Krain

Die Fotos dieses Abends (s.u.) stammen von Karl-Heinz Kasper, Fotograf, aus Siegen und Roland Ferlings.

Montag, 29. Mai 2017
Taizé-Abend in der St. Vitus-Kirche mit besinnlichen Gesängen aus Taizé, biblischen Gedanken und Zeit für Ruhe und Stille. Musikalisch wurde der Abend gestaltet vom Vokal- und Instrumentalensemble "Con brio".

Fotos: Roland Ferlings

Donnerstag, 1. Juni 2017:
„Nix für Feiglinge!" - Kirchenkabarett von und mit Sabine Henke

Kirchenaustritte? Reformstau? Sinnkrise? - Jammern war gestern! Heute ist Mut statt Wut angesagt. Große Veränderungen tun not. Gerade in der Kirche. Mit starkem Wortwitz, ausgefeilten Texten und darstellerischer Wandlungsfähigkeit stellte Sabine Henke, eine der profiliertesten Kirchenkabarettistinnen in Deutschland, ihre Figur auf die Bühne: Das wackere treue Kirchenmitglied, das tief Luft holte und Tief- und Hintergründiges vom gemeinen, gemeindlichen Dschungel zu erzählen hatte. Bei den selbstironischen Seitenhieben auf den Alltag in der Gemeinde und die Anekdoten und Episoden über Pfarrer und Gemeindemitglieder blieb kein Auge trocken.

Die Fotos von der kfd-Messe und dem Kirchenkabarett im Augustinusheim stammen von Lucia D' Alessandro.

Am Donnerstagabend war Daniel Böcking, stellvertretender Chefredakteur von bild.de Berlin, zu Gast im Augustinusheim. In einer Lesung aus seinem Buch "Ein bisschen Glauben gibt es nicht" erzählte der gebürtige Siegerländer vor zahlreichen interessierten Zuhörern über seine Erfahrungen auf seinem Weg mit Gott und mit dem Glauben. Erfrischend ehrlich berichtete Daniel Böcking, wie er als BILD-Journalist eine Vollbremsung in seinem hektischen Alltag hingelegt hat, um zu Jesus umzukehren und erzählte glaubwürdig und begeisternd von seiner Glaubensfreude und von den radikalen Veränderungen in seinem Leben.

Fotos: Roland Ferlings

Freitag, 2. Juni 2017
Vortragsabend "Herr, rette mich!" - Angst und Glaube

Am Freitagabend widmete sich Prof. Dr. Veronika Hoffmann von der Universität Siegen der Frage, in welchem Zusammenhang Angst und Glaube stehen. Wer glaubt, hat keine Angst, hört man manchmal. Andere wieder finden, dass ihre Angst vor Krankheit oder Arbeitslosigkeit mit dem Glauben einfach nichts zu tun hat. In der Bibel ist immer wieder von großer Angst die Rede: Die Jünger haben Angst vor einem Gespenst, als Jesus über den See zu ihnen kommt. Jesus selbst hat Angst in Getsemane vor seiner Passion. Und gerade eine besondere Nähe Gottes löst häufig Angst aus, z.B. die Begegnung mit einem Engel. Zugleich heißt es immer wieder: "Fürchte dich nicht!" Wie verhält sich also unser Glaube zu unseren Ängsten? Über diese Fragen dachte die Referentin gemeinsam mit vielen aufmerksamen Zuhörern an diesem Abend in Vortrag und Gespräch nach.