Aktuelles

Was macht eigentlich der Kirchenvorstand?

Infos zur Kirchenvorstandwahl am 17./18. November

Alle drei Jahre ist Kirchenvorstandswahl.

Dem Kirchenvorstand obliegt die Vermögensverwaltung in einer rechtlich selbstständigen Pfarrei oder Pfarrvikarie.

Zur Vermögensverwaltung gehören der Haushaltsplan und die Jahresrechnung, die Betreuung der Immobilien, die Veranlassung von Bau- und Renovierungsmaßnahmen, Arbeits- und andere Vertragsangelegenheiten und vieles mehr. Der Kirchenvorstand vertritt die Pfarrei in der Rechtsträgerfunktion.

Unsere drei Kirchengemeinden (Keppel, Kreuztal, Krombach) haben jeweils 8 gewählte Mitglieder für eine 6-jährige Amtszeit. Alle 3 Jahre muss die Hälfte des Gremiums neu oder wiedergewählt werden. Wählbar sind Katholiken, die am Wahltag 21 Jahre alt sind und auf dem Gebiet der Gemeinde wohnen. Wahlvorschläge können bis zum 13. Oktober gemacht werden.

Ab dem 14. Oktober wird die Vorschlagsliste in unseren Kirchen ausgehangen.

Gleichzeitig können bis zum 26. Oktober Ergänzungsvorschläge gemacht werden, die ab dem 2. November ebenfalls bekannt gegeben werden.

Anträge zur Briefwahl erbitten wir bis zum 14. November.

Die Wahlzeiten am 17./18. November werden wir noch bekannt geben.

Wahlberechtigt sind Gemeindemitglieder, die am Wahltag 18 Jahre alt sind.