Berichte

Wiedereröffnung der Kleiderstube

Neue Räume an der Christus-Erlöser-Kirche

Das Team der Kleiderstube Kreuztal Das Team der Kleiderstube Kreuztal.rdpKreuztal. Die Wiedereröffnung der Caritas-Kleiderstube in Kreuztal steht unter einem guten Stern. Zwanzig Helferinnen haben sich um Organisator Alfons Goris gefunden, die ab dem 3. März abwechselnd ihren Dienst in den neuen Räumen an der Christus-Erlöser-Kirche tun werden.

Die Kreuztaler Kleiderstube der Caritas hatte mehr als 20 Jahre ihr Domizil in einem städtischen Gebäude an der Bahnhofstraße. Nachdem die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung standen, musste die Caritas seit April nach einer neuen Möglichkeit suchen. In den Gemeinderäumen der Christus-Erlöser-Kirche (Zum Hammerseifen 26) bestand schließlich die Chance, die Kleiderstube neu einzurichten. Neben der St. Johannes Gemeinde Kreuztal stieg auch St. Ludger und Hedwig Krombach mit ins Boot, so dass ein starkes Mitarbeiterteam gefunden wurde.

„Wir können jetzt vier Gruppen bilden, die sich 14-tägig zu den Öffnungszeiten abwechseln. Somit ist die Arbeit gut auf viele Schultern verteilt“, freute sich Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gabriela Wiechert über den Zuspruch.

Die Kleiderstube wird ab dem 3. März jeweils dienstags vormittags (10 bis 12 Uhr) und donnerstags nachmittags (14 bis 16 Uhr) geöffnet sein. „Zu diesen Öffnungszeiten können Interessenten hier Sachen erhalten oder auch abgeben“, sagte Alfons Goris. Ein Einzelbedürftiger muss dann je nach Auswahl zwischen 20 Cent und 4 Euro bezahlen. „Aber er erhält wirklich gut Ware.“ Das Team der Kleiderstube schaut sich die Spenden vorher genau an und sortiert auch aus.

Die Auswahl ist riesig: Von Damen- und Herrenoberkleidung bis hin zur Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche und vielem mehr. Auch Baby- und Kinderbekleidung steht zur Verfügung.

„Wir sehen einen wachsenden Bedarf“, ist sich Alfons Goris sicher, dass die Kleiderstube gut angenommen wird. Dabei denkt er nicht nur an die Flüchtlingsströme, sondern auch an Personen mit nur geringem Einkommen auch im nördlichen Siegerland. Die Kleiderstube steht Bedürftigen aller Konfessionen offen.