Messdiener

Auf den Weg nach Kohlhagen

Pfarrgemeinde St.-Augustinus-Keppel zu Fuß zur Gottesmutter

Zur Mutter Gottes sollte uns der Weg an diesem Sonntagmorgen führenFoto: Lucia D'Alessandro

 

Bei schönen Wetter trafen sich am Sonntagmorgen, 25. September 2016, ca. 30 Gemeindemitglieder in der Dorfkapelle von Brachthausen, um von dort in Prozession zur Mutter Gottes vom Kohlhagen zu gehen. Bereits gegen 8:30 Uhr hatten sich eine Handvoll Pilger an der Hilchenbacher St. Vitus-Kirche getroffen, um von dort nach Brachthausen zu pilgern.

So begann der gemeinsame Fußmarsch gegen 10:30 Uhr in Brachthausen, nachdem eine kurze Statio, durch Diakon Molitor, in der Kapelle gehalten worden war. Angeführt von vielen unserer Messdiener zog die Gruppe durch die Brachthäuser Ortsmitte. Mit einem blumengeschmückten Vortragekreuz und begleitet von Fahnen und Weihrauchduft ging es in einer feierlichen Prozession betend und singend zum Kohlhagen.

Unterwegs wurde durch wechselweise Christus – und Marienlieder und Litaneien deutlich, dass Maria unsere Fürsprecherin und Wegbegleiterin ist auf dem Weg zu ihrem Sohn. Die Prozession endete mit Gesang bei der Mutter Gottes. Hier warteten bereits weitere Gemeindemitglieder, die mit dem Auto auf den Berg gefahren waren. Im Anschluss fand noch ein Pilgerhochamt statt, der von Pfarrer Friedhelm Rüsche zelebriert wurde. Musikalisch unterstützt wurden die Pilger auf Kohlhagen durch Hans Dörr an der Orgel und dem gemischtem Augustinuschor, die mit einigen Sologesängen den Gottesdienst untermalten.

Nach dem feierlichen Pilgerhochamt mit ca. 60 Pilger traf man sich zum gemeinsamen Mittagessen im Schwesternhaus. Hier hatten, mit Unterstützung der Schwestern, fleißige Helfer bereits die Sauerländer Bockwurst warm gemacht. So gab es noch ein gemütliches Beisammensein bei essen und trinken.