Aktuelles

Pastoralvereinbarung - Erste Schritte zur Verschriftlichung der bisherigen Ergebnisse

Pastor Rüsche informiert

Nach der Meilensteinveranstaltung am 30. Oktober in Krombach, beginnen wir jetzt mit der Verschriftung der Pastoralvereinbarung, die wir im Herbst 2017 mit dem Erzbistum schließen werden. Vorgesehene Kapitel dieser Vereinbarung sind

· Vorwort zur Entstehungsgeschichte der Pastoralvereinbarung

· Zum Selbstverständnis des Pastoralen Raumes, zum Auftrag sowie zu den Visionen und Zielen (Hier können wir an der „Ernte des Tages“ vom 30.10.16 anknüpfen und beschreiben, wie wir unserer „Berufung“ in den 4 Handlungsfeldern folgen wollen).

· Menschen im Lebensraum, Konzepte (Hier erläutern wir die äußere Situation im Lebensraum Nördliches Siegerland und beschreiben, wie unsere Pastoral und den hier lebenden Menschen dienen und helfen will).

· Vereinbarungen zu Angeboten, Programmen und Dienstleistungen (Hier benennen wir Zielgruppen und beschreiben, was wir als verlässliche Angebote realisieren können)

· Vereinbarung zum Bereich der Strukturen und Organe (Hier entscheiden wir uns für unser Rechtsmodell und die Art der Gremien, wir erläutern auch, welche Vernetzungen es auf der der Ebene des Pastoralverbundes gibt und welche Zuständigkeiten und Kooperationen eine effektive Arbeit ermöglichen).

· Vereinbarungen zum Bereich der Abläufe, Prozesse, Kommunikation (Hierzu gehören Homepage, der Pfarrbrief und andere Mittel der Öffentlichkeitsarbeit, aber auch alles, was die interne Kommunikation aufrecht erhält, wie die Organisation der Verwaltung am Sitz des Pastoralverbundsleiters und in den einzelnen Gemeinden).

· Vereinbarungen zum Bereich Ausstattung, Finanzen und Ressourcen (Hierzu gehört ein Immobilienkonzept, eine Aussage zur Finanzierung von Schwerpunkten und Projekten, Nutzung von Synergien, Erschließung von alternativen Finanzquellen, zur Haushalts- und Personalkostenplanung und zur Reduzierung und Beendigung von Aktivitäten).

Die Vorlagen zu den Kapiteln werden in den Gremien beraten. Wenn sich zeigen sollte, dass eine größere Zusammenkunft hilfreicher ist, werden wir eine solche stattfinden lassen. Ein Immobilienworkshop gehört zum Standard des Prozesses und wird irgendwann im Frühjahr 2017 sein.