Aktuelles

Teilen wie St. Martin

Zu Sinn und Bedeutung unserer Martinsfeste

„St. Martin - das ist mehr als nur Laterne gehen!“ Der wohl beliebteste Heilige der Kirche feiert bald wieder seinen Jahrestag. Am 11. November gedenken wir traditionell des Heiligen Martin von Tours. Er lebte vor über 1000 Jahren als römischer Soldat. Martin teilte seinen Mantel mit einem frierenden Bettler. Wie die Legende erzählt, erschien ihm Jesus danach im Traum und lobte seine gute Tat als ein Zeichen der Nächstenliebe. Später wurde Martin zum Bischof der französischen Stadt Tours ernannt und heiligge-sprochen. Seit langem feiern wir St. Martin als Schutzpatron der Armen und Bedürftigen und als Vorbild im christlichen Glauben. Deshalb feiern wir in allen drei Gemeinden unseres Pastoralverbundes einen St. Martins - Umzug mit Andacht (s. Gottesdienstordnung: Martinsfeste im Pastoralverbund S. 3 u. 4 und Gemeindeseiten).

Bei unseren Martinsfesten im Pastoralverbund wollen wir das Teilen wieder in den Mittelpunkt stellen. In diesem Jahr sammeln wir Lebensmittelspenden für den Kreuztaler Mittagstisch, ein überkonfessionelles Angebot der Kreuztaler Kirchengemeinden für Kinder und Jugendliche sowie für bedürftige Menschen, die dort zweimal in der Woche eine frisch zubereitete warme Mahlzeit erhalten. Gesammelt werden haltbare Lebensmittel, Reis, Nudeln, Konserven, Kaffee, Körperpflegeprodukte, (keine Alkoholika). Die Lebensmittelspenden können zur jeweiligen Martinsandacht mitgebracht werden. Danach besteht noch bis Ende November die Möglichkeit, Lebensmittelspenden abzugeben. Dazu stehen in allen Kircheneingängen Sammelkörbe bereit.

Bei Fragen rund um die Aktion „Teilen wie St. Martin“ wenden Sie sich bitte an:

Gemeindereferentin Christina Schreiber, ch.schreiber@pv-noerdliches-siegerland.de oder Tel.: 02733/814451.

Die Termine und Uhrzeiten unserer Martinsfeste im Pastoralverbund finden Sie auf den jeweiligen Gemeindeseiten. Sie sind über die linke Navigationsleiste erreichbar.