Aktuelles

Beten mit dem Heiligen Vater im Dezember

Papst Franziskus bittet alle Gläubigen für die Menschen, für die Kirche und für ihn zu beten.

Das erste Anliegen ist vom Papst langfristig festgelegt, die zwei weiteren (kursiv gesetzten) vom Trierer Bischof Stephan Ackermann:

 

Im Dienst der Glaubensvermittlung
Dass alle, die das Evangelium verkündigen, eine Sprache finden, die den unterschiedlichen Menschen und Kulturen gerecht wird.

Für alle, die in diesem Jahr die Sakramente der Taufe, der Firmung, der Erstkommunion, der Buße, der Krankensalbung, der Ehe oder der Weihe als Zeichen des Heilshandelns Gottes empfangen haben: Um Ermutigung im Glauben.

Für die vielen Menschen anderer Muttersprache, Kultur und Hautfarbe, die aufgrund von Verfolgung und Unterdrückung bei uns Zuflucht und eine neue Heimat suchen: Um Aufnahme und Annahme.

 

Seine Gebetsintentionen formuliert der Papst für das Jahr im Voraus und stellt sie monatlich in einem Video persönlich vor. Ein zweites Anliegen macht der Papst jetzt erst zum Anfang eines jeden Monats im Rahmen des Angelusgebets am ersten Sonntag des Monats öffentlich. So kann die zweite Intention auch aktuelle und dringende Anliegen der Welt sowie Herausforderungen der Zeit aufnehmen. Die jeweiligen Intentionen werden auf Radio Vatikan, sowie über Facebook, Twitter und Instagram verbreitet. Seit Mitte 2017 gibt es auch eine deutsche Version der App „Click to pray“.  - mehr zum Thema bei Radio Vatikan