Planungsprozess zum Aufbau des Pastoralen Raumes

Baumaßnahmen in den Pfarrhäusern in Kreuztal und Dahlbruch

Ab Mai wird die umfangreiche Renovierung des Pfarrhauses in Kreuztal beginnen. Im Pfarrhaus in Dahlbruch ist für die Monate Juni bis August eine Baumaßnahme zur Neugestaltung des Pastoralverbundsbüros im gesamten Erdgeschoss geplant.

Pastoralvereinbarung überreicht – Pastoralgespräch nachgeholt

Am 1. Fastensonntag, 18. Februar, hat Dompropst Joachim Göbel aus Paderborn die Pastoralvereinbarung überreicht.

Pastor Rüsche informiert: Dompropst Joachim Göbel überreicht die Pastoralvereinbarung

Der Kontrakt zwischen unseren Pastoralverbundsgemeinden und dem Erzbistum Paderborn wird in einem feierlichen Hochamt am 18. Februar um 10:00 Uhr in der Augustinus-Kirche in Dahlbruch überreicht.
Nach einem zweijährigen intensiven Austausch- und Arbeitsprozess ist die Pastoralvereinbarung, das Grundsatzprogramm für die seelsorgliche Betreuung und die Gemeindearbeit in unserem Pastoralverbund, nun fertiggestellt.

Vom Pfarrbüro zum Pastoralverbundsbüro

Änderung ab 4. Dezember 2017: Neue Öffnungszeiten in den Pfarrbüros
Am Montag, den 4. Dezember, beginnen wir mit der Neuausrichtung der Verwaltung im nördlichen Siegerland. Die bisherigen Pfarrbüros in Dahlbruch, Kreuztal und Krombach werden eine betriebliche und organisatorische Einheit bilden, wobei in Dahlbruch das Pastoralverbundsbüro (Zentrale) sein wird und in Kreuztal und Krombach Nebenstellen verbleiben, die dort die Funktion eines Kontaktbüros haben werden.

Pastoralvereinbarung beschlossen

Der Pastoralverbundsrat hat auf seiner letzten Sitzung am 19. September in Krombach jenes Schriftstück beschlossen, das für die nächsten Jahre Grundlage unseres Handelns und unserer kontinuierlichen Weiterentwicklung sein wird.

Pastoralvereinbarung: Kapitel 3 ist beraten und verabschiedet

Derzeit sind nur noch das Kapitel 4 („Personal, Mitarbeiter, Kompetenzen“) und das Kapitel 7 („Ausstattung, Finanzen, Ressourcen“) offen.

Grunddienste und Kernaufgaben der Kirche im nördlichen Siegerland

Pastoralverbund berät über Kapitel 3 der Pastoralvereinbarung
Auch ein Austausch über die Auslastung und Kosten der im Eigentum der Kirche stehenden Immobilien in unserem Pastoralverbund hat stattgefunden.

Zum aktuellen Stand der Pastoralvereinbarung

Wer sich über den Inhalt der Pastoralvereinbarung informieren und schon einmal einen Blick in das bisher vorliegende „Grundsatzprogramm“ werfen möchte, erhält die Texte – sowohl die bereits verabschiedeten als auch diejenigen, die noch in Bearbeitung sind – auf Anfrage im Pfarrbüro Dahlbruch (Tel.: 02733/51127, E-Mail: keppel@pv-noerdliches-siegerland.de).

Prozess zur Pastoralvereinbarung

Die Erstellung der Pastoralvereinbarung macht weitere Fortschritte. Die Kapitel 0 (Vorwort zur Erstehungsgeschichte), 1 (Zum Selbstverständnis des Pastoralen Raumes, zum Auftrag sowie zu den Visionen und Zielen) und 2 (Menschen im Lebensraum) waren schon länger so gut wie fertig. Ein Bibelabend am 13. März konnte für das Kapitel 1 noch einige Hilfen beisteuern zur Deutung jener Bibelstellen, die im Leitbild des Pastoralverbundes aus dem Jahr 2005 schon eine grundlegende Bedeutung gehabt haben: Die Geschichte von Abraham und Sara (Gen 18,1-5) und die Geschichte der Frau am Jakobsbrunnen (Joh 4,1-26).

Pastoralvereinbarung - Erste Schritte zur Verschriftlichung der bisherigen Ergebnisse

Pastor Rüsche informiert
Nach der Meilensteinveranstaltung am 30. Oktober in Krombach, beginnen wir jetzt mit der Verschriftung der Pastoralvereinbarung, die wir im Herbst 2017 mit dem Erzbistum schließen werden.
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3